Rückblick auf GV vom 26. Mai 2018

27.05.2018 09:09

5. ordentliche Generalversammlung

Heutiger und designierter Präsident der Genossenschaft

 

Die 5. ordentliche GV der Genossenschaft Gemeinschaftshof Niederweningen wurde am 26.5.2018 abgehalten. Trotz des sommerlichen Wetters fanden 60 stimmberechtigten Genossenschafterinnen und Genossenschafter den Weg in den Gemeindesaal.

 

Urs Bürchler eröffnete um 11 Uhr die Versammlung in der als erstes Jörg Müller unter Applaus und Schmunzeln zum Stimmenzähler gewählt wurde. Aber die Annahme seiner Wahl war seine einzige Amtshandlung, denn alle Geschäfte gingen einstimmig und diskussionslos über die Bühne.

 

Das Betriebsjahr verlief erfreulich, die Rechnung schloss ganz leicht im Plus, der Gemeinschaftshof ist ausgemietet und der Treffpunkt läuft gut; der einzige Wermutstropfen sind die Diskussionen um den Garten, zu dessen Gestaltung es unterschiedliche Ansichten gibt. Dorli Reinhard erläuterte dies mit den Worten, dass es zwei Gartenabschnitte gibt, den hinteren Bauerngarten (grossen Dank an Hilde Bachmann!) und den vorderen Ruderal-Garten, mit seiner wilden Seite, die nicht allen gefällt. Für beide Gartenteile sucht die Genossenschaft Unterstützung, in den Reihen der GenossenschafterInnen oder der Dorfbevölkerung - falls Sie Interesse haben, melden Sie sich doch bitte per Telefon bei Hubi Graf oder per E-Mail beim Gemeinschaftshof; die Kontaktdaten finden Sie hier.

 

Zu den Zahlen: Die Zahlen von Erfolgsrechnung und Bilanz sind erfreulich, Budget fürs laufende Betriebsjahr entspricht in etwa dem Vorjahr. Einzig die Eigenkapitalquote liegt auf tiefen 12.5%, statt auf gesunden 33%, wie das sonst üblich ist. Zur Verbessserung könnten die Mietzinsen erhöht werden (was aber kein Thema ist) oder man wartet auf einen weiteren Anstieg der Bodenpreise oder hofft auf Schenkungen oder testamentartische Zuwendungen zuhanden der gemeinnützigen Stiftung Gemeinschaftshof. Falls für Sie eine solche Spende in Frage kommt, würde das zur Gesundung der Eigenkapitalquote und damit zur langfristigen Sicherstellung dieses Projekts beitragen; ausserdem könnte sie von den Steuern abgesetzt werden.

 

Die Verwaltung wurde für weitere vier Jahre wiedergewählt und vom Präsidenten verdankt. Dabei wird Urs Bürchler in rund zwei Jahren altershalber zurücktreten. Mit der Wahl von Thomas Wirz in den Vorstand wurde bereits jetzt eine Nachfolgeregelung aufgegleist. In seiner verbleibenden Amtszeit möchte der bisherige Präsident noch das ursprüngliche Leitbild überarbeiten, welches aus der Planungsphase stammt, in ein neues, das dem Betriebszustand gerecht wird; und prüfen, ob auch die Statuten allenfalls überarbeitet werden müssen.

 

Zum Schluss haben die Genossenschafter erfahren, dass die Age-Stiftung einen Schlussbericht betreffend dem Projekt Gemeinschaftshof erstellen liess. Dieser kann unter dem Titel 'Zusammen leben im Gemeinschafthof Niederweningen' auf der Webseite der Age-Stiftung oder direkt HIER heruntergeladen werden.

Danach gingen Anwesenden die hinüber zum Gemeinschaftshof und bewunderte den bunten, blühenden Garten und genossen den wunderbaren Apéro.

 

Zum Abschluss der GV wurden die Genossenschafter quasi als Dividende zum Mittagessen eingeladen und wie letztes Jahr vom Männerchor inkl. Damen verwöhnt. All diesen HelferInnen sei nochmals herzlich gedankt – wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.

 

Hier finden Sie einige wenige Fotos dieser GV, sowie das offizielle GV-Protokoll.

 

Zurück